Die Mey Generalbau GmbH hat ihren Vertrag als Titelsponsor des Mey Generalbau Triathlon Tübingen verlängert. Das Bauunternehmen bleibt damit auch bei der 5. Auflage am 21. Juli 2019 Namensgeber der Veranstaltung.

Achim Mey, Geschäftsführer der Mey Generalbau GmbH:
„In diesem Jahr steht das kleine Jubiläum an: 5 Jahre Mey Generalbau Triathlon. Von Anfang an begleiten wir dieses tolle Event und freuen uns, dass Triathlon in Tübingen so viele begeisterte Anhänger gefunden hat. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und den Frauen vom Mey Post-SV Tübingen viel Erfolg beim Bundesliga-Heimspiel in Tübingen.“

Seit der Premiere 2015 erfreut sich der Mey Generalbau Triathlon Tübingen wachsender Beliebtheit. Im vergangenen Jahr nahmen mehr als 1.000 Sportlerinnen und Sportler über die verschiedenen Distanzen teil. Schwimmen vor der malerischen Neckarfront, Radfahren im Schönbuch und Laufen durch die Altstadt: das macht den besonderen Reiz des Mey Generalbau Triathlon Tübingen aus.

2019 können die Teilnehmenden wieder gemäß ihres Leistungsvermögens den für sich passenden Wettkampf wählen: die Schnupperdistanz über 250 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen, die Sprintdistanz (0,75/20/5) oder die thallos Oympische Distanz (1,5/40/10). Ein Start als Staffel über die Sprintdistanz ist ebenfalls möglich. Die Anmeldung ist seit dem 12. Januar geöffnet.

Auch auf die Zuschauer wartet ein echtes Highlight: Zum vierten Mal in Folge wird die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga – die Formel 1 des Triathlons –Station in Tübingen machen. Nationale und internationale Stars der Triathlonszene werden um wichtige Punkte für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2019 kämpfen. Mit dabei sind auch die Frauen des Mey Post-SV Tübingen, die im vergangenen Jahr den achten Platz bei ihrem Heimrennen belegten.

Wer nicht nur dabei, sondern mitten drin sein möchte, der kann sich über die Website des Veranstalters als Helfer anmelden: www.mey-generalbau-triathlon.com/informationen/helfer. Der Veranstalter und die Athleten freuen sich über jede helfende Hand.