Für Triathlon- und Sportbegeisterte aus Tübingen und Umgebung steht der 21. Juli 2019 ganz im Zeichen des Triathlon. Denn an diesem Tag findet nicht nur der Mey Generalbau Triathlon Tübingen statt, sondern auch die beiden Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga. Das Rennen der Frauen beginnt um 14.15 Uhr, der Start der Männer folgt um 15.45 Uhr.

Und die Triathlon-Bundesliga wird am 21. Juli in Tübingen wieder ihrem Ruf als beste Liga der Welt gerecht werden: Es treffen einige der besten deutschen Athleten auf starke Sportler aus dem Ausland. Die Rennen sind dabei äußerst attraktiv und zuschauerfreundlich. Sie werden über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ausgetragen und dauern jeweils nur etwa eine Stunde. Wegen des schnellen Rennformates wird die Triathlon-Bundesliga auch als die „Formel 1 des Triathlons“ bezeichnet.

Die Wettkämpfe in Tübingen sind jeweils der dritte von vier Wettbewerben der aktuellen Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga. Fällt hier schon eine Entscheidung im Kampf um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft? Favoriten auf den Tagessieg in Tübingen sind bei den Männern und bei den Frauen die Mannschaften des EJOT-Teams TV Buschhütten, die zugleich die Titelverteidiger sind – und die wieder mit einigen international hochdekorierten Athleten nach Tübingen kommen werden.

Die Saison der 1. Bitburger 0,0% besteht aus vier Rennen. Start ist im Kraichgau am 1. Juni. Es folgt der Wettbewerb in Düsseldorf (23. Juni). Die 24. Bundesligasaison, in der 16 Teams bei den Männern und 15 Mannschaften bei den Frauen um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters kämpfen, komplettieren die Rennen in Berlin (3./4. August).

Bei den Männern sind pro Team fünf Athleten am Start, bei den Frauen vier. In die Wertung kommen vier Sportler bei den Männern und drei bei den Frauen. Das schwächste Ergebnis jedes Teams wird also gestrichen. Die Teamwertung entsteht durch die Addition der Platzziffern. Belegt eine Männer-Mannschaft zum Beispiel die Ränge 3, 8, 15, 19 und 23 ergibt das in der Addition der Platzziffern den Wert 45 (Rang 23 ist in diesem Fall das Streichergebnis).