Jetzt beim Mey Generalbau Triathlon anmelden und spenden

Sport und Bewegung helfen bei Krebs. Deshalb haben das Tumorzentrum – Comprehensive Cancer Center Tübingen-Stuttgart und die Sportmedizin am Universitätsklinikum Tübingen letztes Jahr eine „Sportberatung für Krebspatienten“ eingerichtet. Der Mey Generalbau Triathlon Tübingen unterstützt auch 2019 wieder diese Bewegungssprechstunde. Wer beim Triathlon mitmacht, kann bei der Anmeldung für die Sportberatung spenden. Alle anderen Spenden
sind natürlich auch herzlich willkommen.

Sportliche Aktivität kann nicht nur das Krebsrisiko senken, sondern auch Krebspatienten während und nach der Therapie stärken.

Die Forschung beobachtet viele positive Effekte: Patienten vertragen die Bestrahlung oder Chemotherapie besser, wenn sie sich während der Behandlung körperlich betätigen. Typische Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schlafstörungen oder Schmerzen, die die Lebensqualität der Betroffenen einschränken, gehen zurück. Auch der Psyche tut der Sport gut. Das Gefühl, selbst etwas gegen den Krebs tun zu können, stärkt das Selbstvertrauen und mobilisiert eigene Ressourcen.

Leider sind diese Erkenntnisse noch nicht überall angekommen. „Die meisten onkologischen Patienten bewegen sich während der Therapie oder in der Nachsorge weniger als zuvor, obwohl aus therapeutischer Sicht genau das Gegenteil vorteilhaft wäre“, weiß Professor Andreas Nieß, Ärztlicher Direktor der Sportmedizin am Universitätsklinikum Tübingen. Da gerade bei Krebspatienten verschiedene Faktoren die Umsetzung körperlicher Aktivität beeinflussen, ist eine starke Individualisierung
des Trainings erforderlich.

Und dafür braucht es kompetente Beratung. Diese finden Krebspatienten des Universitätsklinikums Tübingen in der Sportberatung von Tumorzentrum und Sportmedizin. Das Angebot ist kostenfrei. Angesiedelt ist die Sprechstunde in der Abteilung Sportmedizin, die jeweilige onkologische Fachabteilung überweist interessierte Patienten dorthin. „Unser Ziel ist es, mit den Betroffenen eine individuell auf ihre Krankheitssituation und sportliche Vorerfahrung abgestimmte Bewegungsempfehlung zu erarbeiten“, ergänzt Professor Daniel Zips, Sprecher des CCC Tübingen-Stuttgart.

Die Sprechstunde erfreut sich bereits regen Interesses. Sportwissenschaftlerin Katharina Fischer begleitet die Tumorpatienten, welche aus den unterschiedlichsten Abteilungen des Klinikums zu ihr kommen. Einer ihrer Patienten, Thomas Lüker aus Weil der Stadt, berichtet begeistert: „Kompetente und bedarfsgerechte Beratung sowie eine tolle Atmosphäre – ich kann nur jedem Krebspatienten empfehlen, das Angebot wahr zu nehmen“.

Das Sportsprechstunden-Projekt wird vollständig über Spenden finanziert, da diese Beratung von den Krankenkassen nicht übernommen wird. Dr. Silke Schnell, Leiterin des Fundraising am CCC, ist beeindruckt von der bisherigen Spendenbereitschaft für dieses Projekt: „Ich freue mich besonders, dass wir beim Mey Generalbau Triathlon Tübingen auch 2019 wieder Charity-Partner sind, in diesem Jahr sogar mit dem Veranstalter Deutsche Triathlon Union. Dieses Sportevent der Spitzenklasse wird uns
überregional noch mehr Aufmerksamkeit für unsere Sportberatung bescheren“.

Das Spendenprojekt „Sport- und Bewegungsberatung für Krebspatienten“ unterstützen können alle Teilnehmer des Triathlons, wenn sie auf der Anmeldemaske eine freiwillige Spende eintragen. Ebenso sind Spenden von Zuschauern und anderen Förderern willkommen. Beim Mey Generalbau Triathlon am 21.07.2019 wird das CCC Tübingen-Stuttgart dann auf der Triathlonmesse am Samstag und Sonntag an ihrem Stand über das Thema ‚Sport und Krebs‘ informieren.

Parallel wird ein „CCC-Race-Team“ mit circa 40 Startern auf der Strecke in neongelb-orange-leuchtenden T-Shirts auf den Kampf gegen Krebs aufmerksam machen.